Lampropeltis triangulum nelsoni (albino)

Diese sehr ruhige und mit max. 120 cm relativ kleine Natter stammt aus dem Verbreitungsgebiet Nordamerika, Mexiko und die Insel Tres Marias. Die Lebensräume unterschieden sich teilweise stark. Von Küstengebieten, tropischen Laubwäldern, Bergregionen und auch trockenen Gebieten werden alle Regionen in den genannten Gebieten bewohnt.

 

Die Dreiecksnatter ist ein neugieriges Tier, dass auch für Anfänger sehr gut geeignet ist.

Als hauptsächlich bodenbewohnende Schlange klettert Sie eher wenig,dafür kann man sie aber oft beim Graben beobachten. Das Verhalten hängt natürlich immer vom jeweiligen Charakter des Tieres ab. Unserer Erfahrung nach sind Nelsonis sehr ruhig und entspannt, überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv, wobei man aber auch am Tag beim Sonnenbaden erwischen kann. 

Es sind sehr unkomplizierte und gierige Fresser, nur lebendes Futter haben unsere Tiere bisher noch nicht akzeptiert... Die Hauptnahrung besteht aus Mäusen aber 

Vorsicht!!! Lampropelten sind ophiophag, das heißt sie ernähren sich auch von anderen Schlangen.

Es ist wohl eher selten, dass Dreiecksnattern den Partner fressen, aber sicher sein kann man sich dabei leider nicht.

 

Die Haltungsbedingungen findest du hier